schatten

Energietreff

Kostenfreie Fachvorträge rund um die Themen Energie, Bauen und Wohnen im „Energietreff": In interessanten Vorträgen liefern Experten im Kundencenter der Stadtwerke Weserbergland, Hafenstraße 14, Informationen aus fachkundiger Hand - das neue Programm für das erste Halbjahr 2017 ist da!

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist kostenlos. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 05151 / 788-153 oder per E-Mail an energietreff@gws.de gebeten.

Stadtwerke Weserbergland | Energietreff
 

Bedarfsgerechte Heizungsplanung

Mittwoch, 15. März, 19 Uhr

Die Veranstaltungsreihe „Energietreff“ startet mit dem Thema "Bedarfsgerechte Heizungsplanung". Sie planen eine neue Heizanlage? Die Heizung wird nicht richtig warm? Ein Energieberater von der Klimaschutzagentur Weserbergland informiert am Mittwoch, 15. März, um 19 Uhr, darüber, wie die optimale Heizung für eine Immobilie zu finden ist. Interessierte erhalten Tipps zu umwelt- und geldbeutelschonendem Heizen und erfahren weiterhin, welche Vorteile neue Heizsysteme bieten und dabei die aktuellen Vorschriften der Energieeinsparverordnung eingehalten werden.

Zum Weltwassertag 2017

Mittwoch, 22. März, 17 und 18 Uhr

Noch bevor abends die aktuellen Wetterdaten gesendet werden, können Hamelner Bürger Infodaten über das Wetter in der Region auf den Internetseiten der Stadtwerke abrufen, inklusive Vorhersagen für die nächsten vier Tage. Die Daten für die Prognosen liefert die Wetterstation der Stadtwerke auf dem Wasserwerksgelände "Tünderanger". Diplom-Ingenieur Karl-Michael Wiehe, verantwortlich für die Gas- und Wasserversorgung bei den Stadtwerken, stellt Interessierten am Mittwoch, 22. März, um jeweils 17 und 18 Uhr die Hamelner Wetterstation vor. Darüber hinaus gibt er – im Rahmen des Weltwassertages 2017 der Vereinten Nationen, jährlich am 22. März – auch Einblick in die Hamelner Trinkwasserversorgung und liefert Informationen zu unserem Lebenselixier Nr. 1.

Großartig Modernisieren mit einem kleinen Geldbeutel

Donnerstag, 6. April, 19 Uhr

Heizung optimieren, Wärme dämmen oder auch Zugerscheinungen beseitigen – bauliche  Maßnahmen zum Energiesparen gehen auf den ersten Blick zwar ins Geld, langfristig machen diese sich aber bezahlt. Gewusst wie:  In seinem Vortrag „Großartig Modernisieren mit einem kleinen Geldbeutel“ am Donnerstag, 6. April, um 19 Uhr, zeigt Diplom-Ingenieur Norbert Kochannek auf, wie auch die Summe kleiner Energiesparmaßnahmen große Wirkung zeigt.

Von der Aufnahme bis zum fertigen Bild

Donnerstag, 4. Mai, 19 Uhr

Vom "Knipser" zum versierten Fotografen: Auch wenn spätestens durch den Siegeszug des Smartphones wohl in fast jedem Haushalt eine Digitalkamera Einzug gehalten hat, wirft die rasante Weiterentwicklung dieses Mediums immer neue Fragen auf - Antworten bietet der Fotograf Hansjörg Ulf Schneider Interessierten am Donnerstag, 4. Mai, um 19 Uhr in seinem Vortrag "Von der Aufnahme bis zum fertigen Bild". Ausgehend von digital fotografierten Bildbeispielen beleuchtet der Referent die zentralen Unterschiede und die aktuellen Möglichkeiten der digitalen Fotografie - auch  im Vergleich zur traditionellen "analogen" Fotografie. Neben Hinweisen zur Bildbearbeitung sowie zur Bildarchivierung ist der Fokus des Informationsabends auf die technischen Hintergründe digitaler Fotografie und den Besonderheiten der verschiedenen Kamerasysteme gerichtet, die bei der Planung zur Anschaffung der individuell "richtigen" Fotoausrüstung hilfreich sein werden.

Workshop: Biologischer Pflanzenschutz im Garten

Theorie: Freitag, 19. Mai, 18 - ca. 21.30 Uhr; Praxis: Samstag, 20. Mai, 9.30 und 12.30 Uhr

In den Monaten Juni und Juli gibt es die vielfältigsten Schädlinge und Krankheiten an Bäumen, Büschen, Blumen und Gemüse. Im Workshop "Biologischer Pflanzenschutz im Garten" erläutert Diplom-Agraringenieur Jan-Cord Fuhrmann am Freitag, 19. Mai, von 18 bis ca. 21.30 Uhr, interessierten Gartenbesitzern Wissenswertes über diverse Krankheiten und Schädlinge und deren mögliche natürliche Bekämpfung. Die Teilnahme ist möglich in Verbindung mit einem praxisbezogenen Seminar am Samstag, 20. Mai, um jeweils 9.30 und 12.30 Uhr im Wassergewinnungsgebiet Haarbach zwischen Lachem und Hemeringen. Hier können Interessierte ganz gezielt vorhandene Schädlinge analysieren und sich eine umweltschonende Bekämpfung zeigen lassen.